Schematherapie -

Fach-Informationen für Kolleginnen und Kollegen


 

"... Vor möglichen Nebenwirkungen und Risiken muss jedoch auch gewarnt werden:

Wenn Sie sich wirklich auf die Schematherapie einlassen und beginnen,

sich selbst und Ihre Patienten auf der Basis der Schematherapie

umfassender als bisher zu verstehen, wird das auch Sie selbst verändern.“

Aus G. Zarbock (2014): "Einladung zur Schematherapie"

 


 

Obwohl die Schematherapie in Studien mit erstaunlicher Wirksamkeit beeindruckt, in vielen Ländern schon sehr verbreitet ist und von KlientInnen auch zunehmend nachgefragt wird, sind SchematherapeutInnen in Österreich leider immernoch kaum vorhanden.

An dieser Stelle soll deshalb dazu ermutigt werden, sich in dieser Behandlungsform weiterzubilden.

 

Die Ausbildung versteht sich als Zusatzqualifikation für

  • PsychotherapeutInnen aller Richtungen,
  • Klinische PsychologInnen und
  • FachärztInnen für Psychiatrie / PSY III-ÄrtInnen,

und ist AbsolventInnen dieser Fachbereiche vorbehalten.

 

Um zur Etablierung dieser Behandlungsform in Österreich beizutragen, wurde nun in Graz ein Ausbildungsinstitut gegründet: www.schematherapie-graz.at

 

 

 

Nächste Termine für Interessierte:

 

 

 

 

Einführende Literatur:

Roediger, E. (2016). Schematherapie. Grundlagen, Modell und Anwendung. 3. Aufl. Stuttgart: Schattauer.